Die Tummelwiese
Na schon Frühlingsgefühle?


 


  FAQ   Suchen   Mitgliederliste   Benutzergruppen   Registrieren   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Login 

 

3 Wochen Praktikum vom 25.02.2007



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Die Tummelwiese Foren-Übersicht -> Erlebnisse
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kevino
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 1449
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 25.02.08    Titel: 3 Wochen Praktikum vom 25.02.2007 Antworten mit Zitat
Praktikumstagesbericht 1-5
25.02.2008 Montag

Ungefähr fünf vor acht Uhr betrat ich den Tabakwahrenladen. Die nette Frau an der Kasse telefonierte gerade und winkte
mich zu ihr. Sie deutete mir, das ich meine Tasche und Jacke im Hinter-
raum ablegen sollte und das tat ich auch. Ich wartete kurz bis sie mit dem
Telefonat fertig war und dann sagte sie mir guten Morgen etc. Zu erst
erklärte sie mir die Listen von den Sachen die rausgehen sollten (Zeit-
Schriften die nicht mehr aktuell waren) Wir hatten einen Stapel mit Zeit-
Schriften und suchten diese in der Liste und kreuzten an, wie viele es
waren von einer Sorte etc. Zeitschriften die nicht auf der Liste waren
mussten per Hand noch eingetragen werden. Als das erledigt war gingen
wir zu Kasse und sie erklärte mir die ersten Schritte, wie man eine Kasse
bedient und ich muss sagen ich habe das big_ok.gif verstanden. Nach einiger
Zeit verkaufte ich meinen ersten Artikel, eine BZ (stolz stolz) So zog sich das
hin und ich betrieb den Laden kurz allein. Ich verkauft Zeitungen, Magazine
und Zigaretten, sowie Süß kram und anderen Kleinigkeiten. Ich muss sagen,
das es Spaß macht den Leuten das Geld abzuzocken. Doch ein wenig pein-
lich war die Sache auch, als ich Fehler machte und nach big_hilfe.gif rufen musste.
Aber ich musste selber drüber lachen und die nette Frau, die mich einwies
nahm es auch nicht so schlimm. Ich durfte sie Trixi nennen. Später kam
noch Andreas, der auch den Laden betrieb. Einige Kunden kannten anschei-
nend die beiden Verkäufer und redeten einige Zeit mit ihnen. Viele kannten
sich im Laden an Kunden und das brachte eine coole Atmosphäre in die
Hütte. Ich verkaufte fleißig weiter und die Zwei Cheffs plauderten mit
Kunden oder waren kurz Weg. So Zog sich die Zeit hin und da war es auch
schon 13.35 und ich konnte gehen, soweit ich gehen konnte, denn beim
laufen bemerkte ich, wie lange ich gestanden hatte. Der erste Tag im Kiosk
hat mir Spaß gemacht. =)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Kevino
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 1449
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 29.02.08    Titel: Antworten mit Zitat
Pracktikumstagesbericht 2-5
26.02.2008 Dienstag


Kurz vor acht Uhr betrat ich den Laden und ging meine Jacke ablegen.
Andreas der Verkäufer begrüßte mich und ein neuer Arbeitstag hat begon-
nen. Ich war wider an der Kasse und bediente die ersten Kunden. Die mei-
sten kauften Zeitungen und Magazine, wie auch ne Menge Tabakwahren.
Manche Kunden sprachen total undeutlich aber Andreas verstand es, ich
nicht.. Der Tag Zog sich so hin und ich bekam was zu big_trinken.gif etc. Ich
verkaufte und verkaufte und es machte mir Spaß. Hier und da ein peinlich-
er Patza und eh ich mich versah war der Tag auch schon zu Ende.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Kevino
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 1449
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 29.02.08    Titel: Antworten mit Zitat
Praktikumstagesbericht 3-5
27.02.2008 Mittwoch

Kurz vor Acht betrat ich den Laden und hing meine Jacke auf. Heute war
Trixi wider da aber leider ging es ihr nicht so big_ok.gif. Den Morgen war ich
an der Kasse und bediente die ersten Kunden. Danach sollte ich die Liste
mit den Waren die rausgehen bearbeiten. Das dauerte seine Zeit und als ich
alles durch hatte ging es wider an die Kasse. Später kam Andreas und
Trixi ging früher weil es ihr nicht big_ok.gif ging. Nach einiger Zeit an der Kasse
bekam ich sogar einen Euro Trinkgeld! Dann war die Zeit auch schon um.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Kevino
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 1449
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 29.02.08    Titel: Antworten mit Zitat
Praktikumstagesbericht 4-5
28.02.2008 Donnerstag

Zwei Minuten nach Acht betrat ich den Kiosk (ups) Andreas bemerkte das
zu spät kommen nicht. Wie immer hing ich meine Jacke auf und legte mei-
nen Rucksack ab. Sofort ging es an die Kasse und ich bediente meine
ersten Kunden. Wider wurden viele Zeitungen wie z.b. BZ oder Bild verkauft.
Die meisten kauften übrigens die BZ. Die Kunden die mit einem Hund in den
Laden kamen, waren Kunden mit einem glücklichen Hund den die kleinen
Hündchen bekamen von uns umsonst Leckerlies, das ist in dem Kiosk
immer so. Die Hunde laufen selbstständig zu den Tressen und schauen uns
Verkäufer mit ihren süßen Hundeblicken an und da kann man nicht wider-
stehen und sie bekommen ein Leckerbissen von uns. Nach einiger Zeit
durfte ich mir aussuchen ob ich weiter an der Kasse arbeiten will oder wider
die Liste mit den Altwahren, die weggehen bearbeiten möchte. Ich entschied
mich für die Liste und machte das einige Zeit lang. Danach Konnte ich
wider an die Kasse und ein Mann kam in den Laden, der Andreas anschei-
nend kannte. Er kaufte sich etwas und ich konnte das Restgeld als Trink-
Geld behalten. Dann saß er sich auf einen Stuhl und sie beiden (Der Kunde
und Andreas) unterhielten sich einige Zeit lang. Dann rief der Kunde mich
wider zu ihm und gab mir vier Euro und sagte, das er drei Briefmarken haben
will und das ich das Restgeld wider behalten darf. Ich fands echt big_ok.gif(big_grins.gif).
Insgesamt habe ich schon 2,60 € Trinkgeld eingenommen. Als der sehr
nette Kunde ging bearbeitete ich mit Andreas den Fragebogen von der
Schule und danach gab es wider eine Kassenzeit(Arbeit an der Kasse) Und
natürlich machte ich wider den einen oder anderen Fehler der manchmal
auch peinlich war. Die Zeit verging und ich musste auch schon wider gehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Kevino
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 1449
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 03.03.08    Titel: Antworten mit Zitat
Praktikumstagesbericht 5-5
29.02.2008 Freitag

Eine Minute vor Acht Uhr betrat ich den Laden und lief instingtief in den
Hinterraum, sagte allen einen guten Morgen, hing meine Jacke an,
schlurfte zu den Tressen und begann die ersten Kunden zu bedienen. Kling,
immer wider machte es Kling wenn die Kasse aufsprang und ich mehr Geld
von den Kunden annahm. Es ist ein gutes Gefühl die Kasse zu füllen, auch
wenn es nur 50 Cent für eine BZ wahren. Die älteren Damen kamen mit
ihren Hündchen und diese setzten wider brav vor den Tressen ihren
Hundeblick auf und bekamen kostenlos einen Brecky(Leckerli). Die
Zeit verging und ich durfte wider die Remis machen, das ist die Liste von
den Sachen die rausgehen. Als ich damit fertig war, ging es instingtief wider
an die Kasse und ich ließ mich von dem Geräusch der Klingelnden Kasse
berauschen. Leider war nach einigen kostenlosen Getränken für mich
die Zeit auch schon wider um und ich nahm meine Jacke, ließ die Kasse
noch einmal klingeln und machte mich auf den Weg nach Hause.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Kevino
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 1449
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 12.03.08    Titel: Antworten mit Zitat
Praktikumswochenbericht 1-2



Die zweite Woche war entspannender als die erste Woche. Ich habe mich
eingewöhnt und machte nicht mehr so viele Fehler als in der ersten Woche.
Um Acht Uhr gings los und um halb zwei war Feierabend. Ich arbeitete viel
an der Kasse und auch an den Remis. Es macht Spaß den Kunden Wahre zu
verkaufen und das Geld abzunehmen. Was besonders Spaß gemacht hat, war
den Hunden die Leckerließ zu geben, einer davon biss mir immer fast die
ganze Hand ab, so gierig war der. Viele Kunden sieht man jeden Tag und
man kommt ins Gespräch. So vergeht schnell die Zeit und die Woche war
auch schon um.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Die Tummelwiese Foren-Übersicht -> Erlebnisse Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.






Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group Theme Designed by Team 101 Designs
BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz